Der Integrationsmanager – Kompetenz- und Leistungsprofil für eine erfolgreiche und professionelle Integration

Deutschland steht in der Perspektive vor der Herausforderung, zugewanderten Menschen und Schutzsuchenden mit einer Bleibeperspektive eine Berufs- und Lebensperspektive über Integrationsprojekte und –maßnahmen zu ermöglichen. Dies geschieht nicht nur im Sinne vieler hunderttausender Neubürger, es ist auch im Interesse Deutschlands und seiner Regionen, dass aus Zureisenden, Zuwandernden und Zugewiesenen Neubürger und gute Nachbarn werden, die selbstgesteuert wirtschaftlich auf eigenen Füßen stehen und als Mitarbeiter und Fachkräfte in den Firmen zum Steuer- und Sozialbeitragsaufkommen beitragen. Bisherige Bemühungen um Integration durch den Bund, die Länder und die Kommunen sind auf der einen Seite quantitativ noch ausbaufähig, denken wir an die geplanten über 90 Mrd. €, die bis 2020 in die Integration investiert werden sollen, zum anderen sollen aber auch die beteiligten Akteure in den Agenturen und Jobcentern, in den Asylunterkünften, bei Bildungs- und Arbeitsmarktdienstleistungen sowie in den Unternehmen selbst neben ihren Engagement auch noch professioneller in ihrem handeln werden. Das Fortbildungsangebot von hiba impulse ist explizit mit einem internationalen, einem trinationalen Trainerteam aus der Türkei, den Niederlanden und Deutschland entwickelt worden. Es besteht aus insgesamt sechs Teilen und richtet sich an regionale und lokale Akteure, die im Integrationsmanagement eine Mission und eine berufliche Perspektive für sich erkennen und deren Arbeitgeber zunehmend das Feld der Integration als ein Dienstleistungsfeld gegenüber Menschen, aber eben auch gegenüber der deutschen Zivilgesellschaft verstehen.

Der erste Kurs beginnt am 14.09.2016 in Berlin. Alle Termine und Themen:

Modul 1 – Religion und Geschichte – Der Integrationsmanager als Generalist (14.09.-15.09.2016)

Modul 2 – Interkulturelles Verständnis und Verfahrenskompetenz – Der Integrationsmanager in seiner Brückenfunktion zwischen Kulturen, Mentalitäten und Religionen (13.10.-14.10.2016)

Modul 3 – Der Dienstleister im Umbruch – Neuausrichtung auf ein neues Marktsegment mit einer unbekannten Zielgruppe – Der Integrationsmanager als Steuerer von Organisationsentwicklungsprozessen (17.11.-18.11.2016)

Modul 4 – Angebote für Dienstleistungen entwickeln, kreative Produktentwicklung und-gestaltung sowie Ausschreibungskompetenz – Der Integrationsmanager als Konzeptentwickler (08.12.-09.12.2016)

Modul 5 – Handlungswissen Kompetenz und Talentemanagement im Migrationskontext – Der Integrationsmanager als Talentescout (19.01.-20.01.2017)

Modul 6 – Integration als Bestandteil von Personal- und Organisationsentwicklung in Betrieben – Der Integrationsmanager als Aufsuchender Betriebsberater (16.02.-17.02.2017)

Näheres erfahren Sie im beiliegenden Material. Melden Sie sich bitte bei Interesse mit dem beiliegenden Formular an. Anmeldeschluss ist der 14.08.2016.

Wir freuen uns auf einen spannenden Fortbildungszyklus in Berlin.

Ihr

Oliver Jentsch



Einen Kommentar schreiben

Name (erforderlich)

E-Mail (erforderlich, wird aber nicht veröffentlicht)

Website

Kommentar