Impulse für Seminare

Fallmanagement

Das SGB II ist in seiner Grundausrichtung an der Arbeitsmarktintegration der erwerbsfähigen Menschen orientiert. In vielen Fällen wird eine berufliche Eingliederung nicht unmittelbar erreicht werden können. Zur Unterstützung dessen wird in den Arbeitsgemeinschaften und Optionskommunen das Fallmanagement eingesetzt. Hier werden vorhandene individuelle Ressourcen und multiple Problemlagen der Arbeitssuchenden methodisch erfasst. Gemeinsam werden Versorgungsangebote und Dienstleistungen geplant, die anschließend vom Fallmanager/ von der Fallmanagerin implementiert, koordiniert, überwacht und evaluiert werden. So wird der individuelle Versorgungsbedarf eines Kunden im Hinblick auf das Ziel der Arbeitsmarktintegration abgedeckt.
Die Aufgaben der Fallmanager/innen sind vielfältig und anspruchsvoll. In den drei Modulen dieser Reihe bearbeiten Sie ausgewählte Teilaspekte des beschäftigungsorientierten Fallmanagements.

I. Integrationsplanung in der Praxis

Grundsätze der Beratung – Lösungsorientierung – Arbeitsbündnis

II. Fallebene und Fallführung

Profiling – Aktivierung – Methodenauswahl

III. Systemebene und Leistungssteuerung

Netzwerkarbeit – Angebotsmanagement – Ressourcen