Impulse für Seminare

Berufsperspektive aktiv gestalten - Von der Planung bis zur Bewerbung

Die Situation am Arbeitsmarkt erfordert zunehmend mehr Eigenverantwortung, Selbständigkeit und Flexibilität im Denken und Handeln, wenn es darum geht, eine Arbeitsstelle zu finden. Um TeilnehmerInnen zu befähigen, Bewerbungsaktivitäten eigenverantwortlich und selbständig in die Hand zu nehmen, bietet sich die Arbeit mit Lernzirkeln an. Neben der Vermittlung von Kenntnissen können die Teilnehmenden durch diese Methode, eigenverantwortlich und selbständig Handeln lernen.

Mittelpunkt dieser Fortbildungsreihe sind Lernzirkel zu Themenbereichen, die Kenntnisse vermitteln, um aktiv Berufsperspektive zu gestalten. In jedem Modul wird ein konkreter Lernzirkel zum Thema durchgeführt und im Anschluss immer ein Praxistransfer geleistet.

Modul I: Berufswegeplanung

Der Lernzirkel setzt sich aus den Themen Berufsinformation, Möglichkeiten der Stellensuche und Bestandsaufnahme/ Zielklärung zusammen. Er bietet eine gute Basis, die Vielfalt von Lernzirkelarbeit kennen zu lernen. In diesem Modul wird ein Gesamtüberblick über die verschiedenen Einsatzformen dargestellt. Beim Praxistransfer werden neben der Modifizierung der Stationen diese dann auch bei der Planung der konkreten Umsetzung mit einbezogen.

Modul II: Meinen Fähigkeiten auf der Spur

Um die Chancen auf einen Arbeitsplatz zu erhöhen, ist es wichtig, Kenntnisse über die eigenen Fähigkeiten zu haben, um sich sowohl in der schriftlichen Bewerbung als auch im Bewerbungsgespräch überzeugend darstellen zu können.
Es werden in diesem Modul Methoden vorgestellt und erprobt, die eingesetzt werden können, um Teilnehmenden entsprechende Kenntnisse zu vermitteln. Mittelpunkt ist der Lernzirkel “Meinen Fähigkeiten auf der Spur”. Erweitert werden Methoden aus dem Assessment Center, Feedback, Kreativmethoden und das Stärkenprofil praktisch durchgeführt.

Modul III: Die erfolgreiche schriftliche Bewerbung – individuell, passgenau, werbewirksam

Die Bedeutung von guten Bewerbungsunterlagen wird immer noch unterschätzt. Die schriftliche Bewerbung ist Visitenkarte, Türöffner und bereits eine 1. Arbeitsprobe. Potenzielle Arbeitgeber ziehen häufig bereits über die äußere Gestaltung Rückschlüsse, ob der/die BewerberIn motiviert ist. Durch eine passgenaue, individuell und optisch ansprechende Gestaltung erhöhen sich die Chancen, eingeladen zu werden. Der Lernzirkel ist so gestaltet, dass er die verschiedenen Möglichkeiten für eine individuelle und passgenaue Gestaltung aufzeigt. Es werden Kenntnisse über Anschreiben und Lebenslauf vermittelt und geübt.

Modul IV: Das Bewerbungsgespräch – Ein Lernzirkel zur Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche

Der Lernzirkel ist inhaltlich so gestaltet, dass neben der Vermittlung von Kenntnissen die Teilnehmenden in ihrer Selbstdarstellungskompetenz gefördert werden. Sie werden für nonverbale/verbale Sprache sensibilisiert. Das sprachliche Ausdrucksvermögen wird trainiert. Die Teilnehmenden lernen, sich auf Bewerbungsgespräche vorzubereiten und persönliche Verhaltensstrategien für Bewerbungsgespräche zu entwickeln.