Impulse für Seminare

Mit Konflikten umgehen - Ausbildung und Benachteiligtenförderung ist zu einem guten Teil Konfliktmanagement

Eine “breite Palette“ biografischer Handicaps, fehlende familiäre Stützstrukturen und schulische Misserfolgserlebnisse der Jugendlichen kennzeichnen oft den Beginn der beruflichen Integrationsförderung oder einer betrieblichen Ausbildung. Daher geht es auch um knallharte Erziehungs- und Nachreifungsprozesse und darum, Beziehungen zu gestalten, in denen sich schwierige junge Menschen entwickeln und integrieren können. Der Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten, aggressiver Langeweile, Respektlosigkeit und völliger Desintegration erfordert ein hohes Maß an Konfliktfähigkeit und Beziehungskompetenz.

In diesem Seminar werden diese Fähigkeiten vertieft. Auch um die eigene Psychohygiene, Stressresistenz und nicht zuletzt die eigene Berufszufriedenheit zu erhalten. Ausgehend von der Reflexion eigener Konflikterfahrungen aus Ihrem Berufsalltag, erwerben Sie Handwerkszeug zur konstruktiven Konfliktbearbeitung.

Themenschwerpunkte

  • Konfliktphänomene differenziert wahrnehmen
  • Zusammenhänge von Konflikt, Kommunikation und Kooperation
  • Methoden und Strategien der Konfliktbewältigung
  • Bearbeitung von Konflikten aus der eigenen Praxis
  • Die Bedeutung einer Anerkennungskultur