Impulse für Seminare

Unterrichtseinheiten aktivierend und handlungsorientiert gestalten

Pisa, Iglu, Vera – getestet wurden Deutschlands Schulen inzwischen genügend. Doch die Frage bleibt bestehen: Wie kann erreicht werden, dass die Schulzeit von den Schüler/innen als lebenslanger Gewinn und nicht als verlorene Zeit erfahren wird? Lehrer/innen sind gefragt, im Unterricht einen gesunden Mittelweg zwischen bewährter Routine und stimulierendem, aber auch vorbereitungsintensivem Experimentieren zu finden.

Im Seminar geht es um Konzepte und Arbeitsweisen, den Unterricht spannend und erlebbar zu gestalten. Dabei stehen Methoden im Vordergrund, die die Lernenden optimal einbinden, zu selbstverantwortlichem Lernen anregen und ihre Ressourcen freisetzen. Der Transfer zum eigenen Unterricht geschieht anhand der Erarbeitung konkreter Praxisbeispiele.

Themenschwerpunkte

  • Methodenkoffer für den Aufbau von didaktischen Spannungsbögen
  • Grundlagen und Hilfestellungen für die Vorbereitung, Einstiegssituationen, Ergebnissicherung,
  • Schlusssituationen und Follow up- Termine
  • Erarbeitung realer Unterrichtseinheiten
  • Rolle des Lehrenden
  • Eigenverantwortung der Lerngruppe